Menu

Stadtbücherei
Entwurf

ein neuer Ort, Herzogstraße in Kleve
Größe BGF
Bibliothek 2040 m²,Einzelhandel 875 m²
Entwurf
2016
Fassade
Heller Klinker, der nach dem Vermauern mit einer hellen Schlemme überzogen wird.  Für die Einschnitte in das Gebäudevolumen wird heller Beton vorgesehen.

Die bestehende Gebäudegruppe an der Herzogstraße 36, entspricht sowohl strukturell als auch konzeptionell nicht mehr den an sie gestellten Anforderungen. Aus diesem Grund wird ein Abriss des Bestands geplant, der durch einen Neubau ersetzt wird.

Vorgesehen ist eine Doppelnutzung im Gebäude bestehend aus einer Verkaufsfläche von circa 700 m² im Erdgeschoss und der Stadtbibliothek mit zugehöriger Verwaltung in den Obergeschossen.

Bindeglied zwischen Außenraum, Zugang der Bibliothek und Verkaufsfläche ist das Erdgeschoss. Als Orientierungs- und Ankunftszone übernimmt es wichtige Aufgaben in der Bibliothek. Der Zugang der Bibliothek ist dem Rathaus zu gewandt. Rathaus und Stadtbibliothek bilden ein Zusammenspiel aus öffentlichen Funktionen.

Eine Besonderheit ist der im zweiten Obergeschloss angelegte Patio. Der geschützte Außenraum dient zugleich der natürlichen Belichtung im Inneren des Gebäudes. Im Frühjahr, Sommer und Herbst dient er als Ruheoase und bietet die Chance für kleinere, im Außenraum stattfindende Veranstaltungen und Lesungen.

Die Höhe des neuen Gebäudevolumens orientiert sich an der umgebenden Bebauung und nutzt zu dem die ganze überbaubare Fläche. Durch die Schließung des Blocks wird der urbane Charakter der Innenstadt Kleves weiter ausformuliert.