Menu

Klimaschutzsiedlung in NRW

Am Mühlenberg in Kleve
Größe
120 Woheinheiten
Bauzeit
2014-2016
Energieeffizienzstufe
Passivhaus/ KfW Effizienzhaus 40
Haustechnik
Nährwärmezentrale für Warmwasser und Heizung mit Pelettanlage
Fassade
Zweischaliges Mauerwerk mit Verblendmauerwerk, einschaliges Mauerwerk mit Außenputz

Der Entwurf für das Gesamtkonzept der Klimaschutzsiedlung Am Mühlenberg in Kleve zeigt eine vielfältige und städtebauliche Einbindung mit Aufnahme der reizvollen Hanglage des Gebietes. Wichtig war uns die Durchmischung des Gebietes mit verschiedenen Wohngruppen und -formen, aber auch mit Freiräumen und deren Durchwegungen, die eine hohe Aufenthaltsqualität aufweisen. Der ruhende Verkehr wird hier zum größten Teil in Tiefgaragen untergebracht. Die Umsetzung des Projektes wurde mit verschiedenen Bauherren und einer ortsansässigen Wohnungsbaugesellschaft realisiert.

Für die Wärmeerzeugung des Gebietes wurden gemeinschaftlich genutzte Pelletheizzentralen installiert. In Kombination mit besonders energetischer Materialwahl und in Anlehnung der Planung an die DIN 18040 für Barrierefreiheit wird die entstandene „Klimaschutzsiedlung am Mühlenberg“ ihrem Titel gerecht. Ein landschaftliches Konzept vereint kleine Gärten als privaten Rückzugsort, aber auch attraktiv gestaltete Gemeinschaftsflächen um das Gemeinschaftsgefüge der Bewohner zu stärken.

Aus diesem Gesamtkonzept entstanden sieben verschiedene Baufelder mit charakteristischen Bebauungen. Das Gebiet besteht aus verschiedenen Mehrfamilienhäusern bis hin zu Reihen- und Stadthäusern als Einfamilienhäuser, die sich alle in das Gesamtkonzept einfügen und somit unterschiedliche Wohnformen ermöglicht. Beginn der Bauarbeiten war im Jahr 2014. Die letzten Häuser werden voraussichtlich 2018 fertiggestellt.